Museumskonzept

Museumskonzept Suworow Museum Linthal


Trägerschaft:
Das Museum wird rein privat, als Einzelunternehmen (Walter Gaehler, Suworow Museum, betrieben.) Laengerfristig ist die Umwandlung in eine Stiftung / Verein geplant.
Das Suworow Museum ist ausschliesslich auf Spenden angewiesen.

Geschichte:
Das Suworow Museum (gegruendet 1986), besitzt die umfangreichste Sammlung zum Thema Suworow in der Schweiz: Bilder, Buecher, Bodenfunde, usw.
Seit 1979 suchen Walter Gaehler und Freunde, mit Metalldetektoren nach verlorenen Gegenständen der Kaempfe von 1799.
Zuerst war das Museum in Glarus und Schwanden untergebracht.
Im Juni 2012 konnte das Museum im LINTHPARK, Linthal eroeffnet werden. Derzeit wird an der Erweiterung der Ausstellung auf 1'200 m2 gearbeitet. Komplett fertig wird das neue Museum im Juni 2017 sein.


Ausstellungskonzept:
Die neue Ausstellung wird in zwei Bereiche: A + B unterteilt werden.


A:  Historisch – Touristischer Teil:
Hauptteil ist der Zug der russischen Armee von A. W. Suworow von Italien bis nach Vorarlberg im Jahr 1799.
Der Besucher „wandert“ die Stationen dieses Feldzuges ab. Gleichzeitig werden die Sehenswürdigkeiten und Gedenkstätten der verschiedenen Orte vorgestellt.
Der Untergang der alten Eidgenossenschaft, Helvetische Republik, Franzosen, Oesterreicher, Schlacht bei Zürich, Leiden der Bevölkerung, die Glarner: Bachmann und Legler, Kinderauswanderung usw. sind weitere Bereiche dieses Ausstellungsteils.

B:  Suworow lebt bis heute:
Dieser Teil zeigt die Stationen zur Biographie Suworows und wie er bis auf die heutige Zeit weiter lebt: Briefmarken, Münzen, Suworow Kadetten, II. Weltkrieg, Souvenirs, Suworow Produkte, Suworow Theater, Suworow Insel, Transnistrien, usw.


Zielpublikum:
Das Suworow Museum richtet sich an Personen jeden Alters und aus allen Gesellschaftsschichten, welche mehr über diese Zeit erfahren moechten.
Besonders ansprechen wollen wir Touristen, (auch aus der ehemaligen UdSSR) welche sich auf die Spuren des Generals begeben.
Der Suworow Tourismus erfreut sich einem zunehmenden Interesse, gerade das Glarnerland hat hier viele sehenswerte Gedenkstaetten zu bieten.
Das Suworow Museum ist heute schon ein wichtiger Bestandteil einer Suworow Reise/Wanderung. Das Museum soll auch ein Beitrag zum kulturellen Leben in Glarus Süd sein. Es werden Fuehrungen für Gruppen  (Vereine, Schulen, Militaer, Klassenzusammenkunft usw.) angeboten.


image-7471891-Kostenberechnung.jpg